Arme „Vivi“ aus München

Heute kam Marderdame „Vivi“ bei uns an. Sie wurde von einer aufmerksamen Frau, inmitten einer 6-spurigen Straße zwischen den Trambahngleisen in München gefunden.  Die wildtiererfahrene Tierärztin Frau Viviana M. (deshalb der Name) konnte das wehrlose Tier einfangen bzw. einsammeln. Über den Verein Wildtierwaisen Schutz e.V. wurden wir kontaktiert und konnten heute die Marderin bei der Tierärztin abholen

 

 

Die Bestandsaufnahme ergab folgendes:

Vivi hatte vermutlich einen Autounfall.

 

 

  • Die hinteren Krallen sind stark lediert – eine sogar abgerissen (Knochen steht raus).
  • Blutergüsse an den Fußsohlen.
  • Kleinere Verletzung auf der Nase
  • Ohren innen sind leicht mit Blut verkrustet.
  • Abgemagert und dehydriert

Aufgrund der Zähne und des Fells schätze ich sie auf ca. 3 bis 4 Jahre. In der Natur ist das schon ein ordentliches Alter.

Nun darf sie sich erstmal erholen. Da die Marderstation ohnehin gerade leer ist, hat sie hier Ruhe. Gutes Fressi und medizinische Versorgung natürlich auch.

Da ich mir abgewöhnt habe zu weit in die Zukunft zu planen, werden wir von Tag zu Tag und von Woche zu Woche sehen wie es weitergeht.

 

Grüße aus Wildenberg

Karin und Vivi