Fotos & Geschichten

 

Elias der Weiße Steinmarder !

Hier gehts zur ganzen Geschichte mit vielen Fotos:

Elias – der Weiße Steinmarder

7 auf einen Streich:

2011 konnten wir 7 Iltisse zusammenführen und erfolgreich auswildern. Die Geschichte der Auswilderung mit vielen Fotos finden sie hier:

Die Auswilderung der Iltisse 2011

Eine absolute Seltenheit:

Weiße Punktzeichnung im Gesicht. „Heinzi“ fiel aus ca. 6 Metern Höhe aus dem Dachstuhl – unverletzt.

Die Geschichte von Heinzi finden sie auch im Resume 2009 unter „Pferdegestüt in Sachsen

Und gleich noch eine Seltenheit:

Marder-Mädchen „Emma“. Eine wunderschöne Weißpunkt – Marderdame in Österreich. Dazu gibt es keine große Geschichte. Sie wurde von Gerhard L. in Österreich aufgezogen und war eine meiner ersten Marderpatienten. Emma hatte eine kleine Magen-Entzündung. Wir konnten sie mit Schüsslersalzen schnell wieder fit bekommen. Herr L. ist inzwischen keider verstorben. Ihn werde ich auch nie vergessen.

„Buggy“ der blinde Steinmarder.

Er kam blind zur Welt. Dadurch hat er seine anderen Instinkte verstärkt. Er lebt in einem großen Gehege und ist inzwischen 6 Jahre alt. Kaum zu glauben, aber er ist zufrieden und glücklich.

Marderkind „Wanti“ war mehrere Tage in einem Getreidesilo eingesperrt. Zecken, Maden, ausgetrocknet – eigentlich bereits mehr tod als lebendig.

Aber …. er wollte Leben !! Das ist „Wanti“ nach einer 3-Wöchigen Schüssler-Akutkur. Er ist inzwischen erfolgreich ausgewildert.

Die ganze Geschichte von Wanti.

Kinderzimmer für Marderkinder. So leben unsere Marderkinder bevor sie die rauhe Welt da draußen kennen lernen. OK – so sauber und aufgeräumt ist es nur beim Einzug 😉

Durch die Katzenklappe können sie weiterhin Zuflucht suchen bis sie sich entscheiden ein eigenes Revier zu suchen.

Wer selber auswildern will, sollte für die ersten Wochen ein Gehege haben. Die Marderkinder direkt in die Welt zu setzen wäre sehr gefährlich….

… da draußen gibt es schon genug Gefahren, die die Kleinen dann ohne Mami erkunden müssen.

Ein Sprung in den Schnee. Dieser Schnappschuß dürfte wohl einzigartig sein.

Gruß an Cleo – wo auch immer du jetzt bist.

Hermelin-Baby „Feivel“ war mein persönliches Highlight 2010.

Der kleine Kerl hatte die Gabe mich glücklich zu machen so bald ich ihn sah.

Es ist unglaublich, welche Lebensfreude so ein kleines Tierchen versprüht.
Eigentlich schon fast Rezeptpflichtig.

„Hermelin 2010 – zum Video“

3 kleine Baummarder – inzwischen eher selten.