Frettchen

Steckbrief Frettchen (Mustela putorius furo)

Systematik: Klasse Säugetiere (Mammalia), Ordnung Raubtiere (Carnivora), Familie Marder (Mustelidae), Mustela-Untergattung Putorius (Iltisse), stammt wahrscheinlichkeit vom Europäischen Iltis (Mustela putorius) ab.

Länge: Rüde 45 und 80 cm (15 bis 20 cm davon Schwanz), Fähen 40 und 60 cm (10 bis 15 cm Schwanz)
Gewicht: Rüden 800 bis 2000 Gramm (in Ausnahmefällen sogar 2,5 kg) , Fähen 600 bis 1000 Gramm (in Ausnahmefällen sogar 1,5 kg)
Lebensalter: 7 bis 10 Jahre, gesundheitsbedingt inzwischen oft weniger
Nahrung: vorwiegend Fleischfresser
Besonderheit: sehr schnelle Verdauung aufgrund kurzer Darmlänge. Täglicher Schlafbedarf: 14 bis 18 Stunden.

Geschlechtsspezifisch: Um eine gefährliche Dauerranz zu vermeiden sollten Fähen kastriert werden. Rüden sollten kastriert werden, um Stress für alle Seiten zu verhindern. Stress für den Rüden, weil er sich fortpflanzen möchte, was auch Stress für Fähen und weitere (kastrierte) Rüden bedeutet. Und Stress für Menschen, durch den sehr starken Eigengeruch unkastrierter Rüden.
Schonzeiten: Gehören zu den Haustieren.

Iltisse werden häufig mit Frettchen verwechselt. Hier finden Sie einige feine Unterscheidungsmerkmale: Verwechslungen

Der Retscheider Hof in Bad Honnef ist spezialisiert auf Iltisse und sogar an Studien zur Iltispopolation beteiligt. Hier können Sie sich hinwenden wenn Sie Fragen zu Aufzucht, Auswilderung und Zusammenführung bei Iltissen haben. Auch die Hybriden-Problematik (Kreuzungen zwischen Iltis und Frettchen) wird dort studiert und kann bestimmt werden. www.retscheider-hof.de

Falls sich die Bestimmung soweit bestätigt hat und sie ein Frettchen gefunden haben, wenden sie sich bitte an den nächstgelegenen Frettchenverein. Diese finden sie in ihrem Bundesland sicher in Google oder bei Nachfrage im örtlichen Tierheim.

Leider gibt es inzwischen sehr viele Züchtungen die schlimme gesundheitliche Folgen haben. Inzuchtverpaarungen und immer mehr neue Farbvarianten führen zu genetischen Problemen. Bitte informieren sie sich vor der Anschaffung eines solchen Tieres ganz genau. Die zahlreichen Inserate „Frettchen umständehalber abzugeben“ sprechen leider nicht für eine ausreichende Aufklärung seitens der meisten Züchter.

Super (ehrliche) Infos findet man auf der Seite Frettchen 1×1
Dort erfahren sie auch alles über die richtige Haltung, Ernährung, Vergesellschaftung uvm.

Eine Übersicht vieler Frettchenvereine finden Sie z.B. hier: Frettchenclub.de

Frettchen sind immer zu Späschen aufgelegt. Die kleinen Kobolde finden an jedem Spielzeug gefallen. Bewegung ist wichtig und hält Gesund.

Bettchen, Kuschelsäcke, Hängematten. … sowas lieben die Kuschelzwerge. Fast jede Schlafposition ist ein Foto wert. Bei richtiger Haltung hat man eine Menge Spaß mit diesen Tierchen.