Resume 2015

Besonderheiten:

Die Fundmeldung eines weißen Marderbabys erreichte uns im Frühjahr 2015. Das Mardermädchen wurde zusammen mit zwei weiteren Geschwistern in Österreich gefunden. Leider wurde schnell deutlich, dass die kleine "Chaja" gesundheitliche Defizite hat. Im Vergleich zu ihren beiden Brüdern merkte man die langsameren Wachtumsschübe. Aber auch Zähne, Magen/Darm und weitere Organe zeigten fehlerhafte Symptome. Alle mühsamen Versuche die Kleine zu retten scheiterten - sie verstarb wenige Wochen nachdem sie gefunden wurde. Ihre beiden Brüder waren gesund und konnten erfolgreich ausgewildert werden. Foto: Die kleine Chaja mit ihren beiden großen Brüdern. Bereits in diesem Stadium war in dem kleinen weißen Körper eine Anomalie die ihr ein gesundes Leben unmöglich machte.

 

Die schönsten Erlebnisse:

In diesem Jahr haben mit mehrere Marderchen von der Tierrettung München übernommen. Dazu gehörte auch die kleine Mrs. Greenwood. Sie wurde uns in Grünwald bei München übergeben - daher der Name. Die junge Dame wurde auf einer Hundespielwiese von Passanten gefunden. Sie lies sich ohne Gegenwehr aufnehmen. An dieser Stelle erstmal Danke an solche Menschen, die nicht einfach weitergehn sondern sich um dieses leidende Wesen kümmern. Sie mußte höllische Schmerzen und Angst haben.

Ob ihre Verletzungen von einem Hund oder einer Ratte stammten konnten wir nicht bestimmen. Sie hatte zahlreiche Löcher um den Hals herum verteilt. Davon mehrere so tief, dass wir um ihr Leben bangen mussten. Aber es ist immer wieder faszinierend wie zäh diese kleinen Kämpfer sind. Die Behandlungen, welche man durchaus als schmerzhaft bezeichnen kann, hat sie tapfer ertragen. Es mußte täglich mehrmals das Eiter mit einer Kanüle aus den Löchern entfernt werden. Tinkturen, Salben und Antibiotika über 2 Wochen lang. Kein Wunder, dass sie mich danach nicht mehr mochte :-) Aber das Ziel wurde erreichet. Mrs. Greenwood wurde mit der Gruppe erfolgreich ausgewildert.

Die schlimmsten Erlebnisse:

Hmmm.... natürlich gab es auch Todesfälle. Manche Marderchen werden einfach zu spät bei uns abgegeben, mit falscher Milch versorgt, Unterkühlt gehalten oder mit Floh- und Zeckenmittel behandelt, was meist den Tod zur Folge hat. Sowas ärgert mich persönlich total ! Es sind sinnlose und unnötige Todesfälle. Aber die Finder versuchen oft ihr Bestes und bekommen falsche Ratschläge (seis von Tierärzten oder Menschen die einfach mit Wildtieren nix am Hut haben).
Noch schlimmer finde ich es aber, dass sogenannte Wildtierauffangstationen falsch handeln oder die Kleinen erst garnicht aufnehmen. Dazu habe ich eine TopTen-Liste erstellt. Gkücklicherweise gibt es viele dieser Stationen inzwischen nicht mehr. Für das eröffnen und leiten einer solchen Station gibt es leider keine gesetzlichen Vorgaben. So kann jeder sich "Wildtierstation" nennen.

Die „Top 10“ der unglaublichsten Aussagen von Wildtierhilfen- und Auffangstationen bzgl. Mardern in den letzten Jahren (… und ich schwöre, es ist nichts davon erfunden !!)

Platz 10: Marder sind ja 2 Jahre bei der Mutter, deshalb wildern wir sie auch erst im Folgejahr aus.
Platz 9: Steinmarder sind ja total leicht aufzuziehen. Das „Baumwiesel“ dagegen ist voll kompliziert und schwierig.
Platz 8: Ja wir haben wieder Platz. Wir haben ja im April schon die erste Babygruppe ausgewildert !
Platz 7: Wir sind schon voll. Aber behalten sie es doch einfach. Die werden total zahm !
Platz 6: Nein, man darf laut Gesetzgeber keine Marder aufnehmen ! Alle anderen Wildtiere nehmen wir !
Platz 5: Bringen sie es dem Jäger – der wird sich drum kümmern !
Platz 4: Marderbabys haben von Geburt an Würmer – vor allem Bandwürmer – drum muss man die sofort entwurmen.
Platz 3: Nein, Marderbabys nehmen wir nicht. Die kann man nämlich nicht aufziehen. Ganz Kleine euthanasieren wir auch gleich.
Platz 2: Ach, mit 300 Gramm kommen solche Marder schon allein zurecht ! Bringen sie es in den Wald und wenn es ihnen nachläuft ….. laufen sie schnell weg !
Platz 1: Ich kann von ihrem gefundenen Marderbaby-Geschwisterpaar leider nur eins nehmen ! Wissen sie, das sind nämlich Einzelgänger drum kann man immer nur eins aufziehen !

Konsequenzen für 2016:

Es wird immer schwieriger eine ordentliche Marderzusammenführung und Vermittlung für ganz Deutschland zu bewerkstelligen. Wir können nicht guten Gewissens Finder an Stellen vermitteln, die wir nicht persönlich kennen. Dazu kommt, dass wir inzwischen immer weniger zuverlässige Helfer haben. Die Beratung - telefonisch und per Mail - wird immer mehr und ist kaum mehr zu schaffen. Die Finder fordern Plätze, die nicht weiter als 10 km entfernt sind usw. All das können wir nicht mehr schaffen. Tatsächlich müssen auch wir arbeiten gehen und haben selbst Familien und Haustiere. Dieses teure Hobby kostet uns jedes Jahr unendlich Kraft, Schweiß, Tränen und Geld. Viele von uns sind nach der Saison total am Ende mit den Kräften und den Nerven. Um ein Stück weit uns selbst zu schützen und somit auch das überleben des Marderhilfsnetzes ist es deshalb nötig die Reißleine zu ziehen. Aus diesem Grund grenzen wir ab 2016 die Vermittlung auf Bayern ein. Die Beratung und die Erste-Hilfe-Hotline steht jedoch weiterhin für alle Marderchen aus ganz Deutschland, Österreich und Schweiz zur Verfügung. Lediglich für die Abgabe können wir nur noch max. eine Stelle für jedes Bundesland nennen. Unsere Stellen innerhalb Bayern kennen wir und können diese auch auffüllen solange Plätze frei sind. Das Forum wird ebenfalls stillgelegt.

Marder-Oskar 2015:

Bella aus Tirol
Sie pflegt und kümmert sich seit vielen Jahren um verschiedene Tierchen. In diesem Jahr war sie die Finderin von drei Marderkindern - darunter das weiße Mädchen "Chaja" - Geschichte und Foto siehe oben. Es ist schon eine absolute Seltenheit so ein Albinchen zu finden. Dass die kleine außer dem fehlenden Gen für die Farbpigmentierung noch weitere Defekte in sich hatte wurde schnell klar. Sich in so ein zartes Wesen zu verlieben, alles zu tun um es zu retten, Tränen und Herzblut hinein zu legen und es dann loslassen müssen ist eines der schlimmsten Erlebnisse die ich kenne. Deshalb Danke Bella ... Danke, dass du für dieses Wesen alles getan hast..... Danke dass du ihr dein Herz geschenkt hast !

Marderhilfsnetz  •  Copyright © 2015 by Karin Amann